Skip to main content
Menü

Spirituelle Mythen, Falsche Vorstellungen, Effektivste Wege

Spirituelle Mythen, Falsche Vorstellungen, Effektivste Wege

01/21/2020 - 23:20 Submitted by Cara Goldsworthy

Lola Jones spiritual myths

Spirituelle Mythen: Metaphysische Fehlinformationen aufdecken

spirituelle Mythen sprengen - metaphysische Fehlinformationen aufdecken - Lola Jones- spirituelle Lehrerin von Lola Jones

Der Klapperstorch bringt die Babys, richtig?  So wurde es uns jedenfalls immer von glaubwürdigen Autoritätspersonen, wie unseren Eltern, oder den Lehrern erzählt.  Hier seht ihr auch gleich noch ein Foto wie es gerade passiert. Also ist es wahr. Hmmmm....

Nachdem ich die Sitzung "Cutting Through The Spiritual Crap" ("Das Zerschneiden von spirituellem Mist"), aufgenommen habe, in der eine Menge Informationen durch mich geflossen sind, kam später dann noch mehr nach. Informationen, die die allgemeinen spirituellen Mythen und Fehlinformationen auffliegen haben lassen.

Hier sind einige der üblichen Mythen von denen du dich sicherlich gerne befreien möchtest:

 
1. Mythos: Dein Wille kontra Gottes Wille?
Versuchs doch mal mit dieser Wahrheit: Wenn du als dein Grosses Selbst lebst gibt es keinen Unterschied zwischen deinem Willen und Gottes Willen. Dein Wille IST dann Gottes Wille. Das steht dann auch im Zusammenhang mit:

2. Mythos: Gott ist eine Autoritätsfigur die dir sagt was du zu tun hast. Ich höre eine Menge Leute sagen: "Ich bin dazu berufen, diese oder jene Mission auf Erden zu übernehmen.", oder: "Wenn es mir so vorherbestimmt ist, dann wird es auch so sein.", oder: "Ich möchte das tun, was Gottes Wille ist."
Versuchs doch mal mit dieser Wahrheit: Du erschaffst zusammen mit dem Universum! Du bist kein Bauer, der über das Schachbrett bewegt wird. Gott ist nicht dein "Boss", oder der grosse Elternteil im Himmel, der dir sagt ob du die Autoschlüssel haben kannst oder nicht. Du hast einen Freien Willen, also benutze ihn auch! Du bestimmst was du möchtest! Gott, dein Grosses Selbst, das ganze Universum richtet sich nach dir aus. Sogar wenn das was du möchtest die Idee deines kleinen selbst war, kannst du es immer noch haben  -- Gott wertet nicht so wie wir Menschen. Aber wenn du als dein Grosses Selbst lebst hast du mehr Macht, die Dinge kommen schneller und einfacher zu dir, und die Dinge, die du möchtest, werden für dich und alle anderen einfach besser gelingen. Äussere deine Wünsche! Bitte darum! Erschaffe! Geniesse.
 

3. Mythos: Was in einem spirituellen Buch geschrieben steht, ist wahr.
Hier ist die Wahrheit, die du mal ausprobieren solltest: Um zu sehen wie effektiv ein Weg ist, werfe einen Blick auf seine Studierenden. Der Bekanntheitsgrad ist nicht zwingenderweise ein guter Massstab. Aus irgendeinen seltsamen Grund strömen viele auf irgendwelche Pfade und folgen diesen über Jahrzehnte hinweg, ohne irgendeinen Grad an Befreiung erlangt zu haben. Weder emotional, spirituell, mental oder materiell.

Esther Hicks, die Abraham seit nunmehr über 20 Jahre channelt, sagte: "Es gibt niemals eine Menschenmenge in der vordersten Reihe." Ihre Arbeit gelangt erst jetzt an die Spitze. Die Menschen sind bereit dafür und so Sachen wie Divine Openings. Viele Jahre lang hat sie in kleinen Räumen zu Menschen gesprochen, so wie ich das jetzt mache. Gerade zu dem Zeitpunkt, an dem du eine sehr grosse Menge sich versammeln siehst, kann das ein ziemlich guter Indikator dafür sein, dass es eben nicht mehr die vorderste Reihe ist.

Die Wirksamkeit ist der Massstab der Wahrheit bei einem Weg. 
 

Mach dir keine Sorgen, wenn du ab und an etwas vom Weg abkommst, schau einfach, dass du dich wieder ausrichtest. Ein Teil vom Spiel des Erwachens hier auf Erden ist es eben, dass du Verstecken mit dir selber spielst. Das beinhaltet auch die Ablenkungsmanöver und die Sackgassen.

4. Mythos: Es gibt einen Himmel und eine Hölle.
Die Wahrheit ist: Der Himmel und die Hölle sind praktischerweise direkt hier auf Erden, in deinem Hinterhof gelegen. Wähle wo du leben möchtest, und lass alles andere los, was dich irgendwoanders hinbringt.

5. Mythos: Gut sein. Es ist die grösste aller Mythen, dass du so etwas wie Punkte dafür bekommst, wenn du "gut" oder "spirituell" bist.

Die Wahrheit ist: Es ist wieder nur eine menschliche Perspektive, die dir sagt, dass du etwas erreichen, oder dir verdienen müsstest. Aus der Sicht Gottes bist du hier um Erfahrungen zu machen. Du hast einen Freien Willen, und du kannst tun, was immer du tun möchtest, ohne Wertung. Und das Beste daran ist: Wenn du in den oberen hohen Schwingungsfrequenzen als dein Grosses Selbst lebst, würdest du niemals irgendjemanden verletzen wollen. Ebensowenig würdest du dich für jemanden aufopfern wollen. Wie wärs damit? Lebe in den höheren Schwingungsfrequenzen, weil es sich einfach gut anfühlt und alles besser funktioniert. Und nicht um irgendwelche imaginären Punkte verdienen zu müssen. Die hohe Schwingung an sich ist schon die beste Belohnung.

6. Mythos: Unwürdigkeit (Wertlosigkeit) ist deine wahre Natur. Du wurdest mit der Erbsünde geboren, wirst immer unwürdig sein und musst darum kämpfen, Gottes Gunst zu gewinnen.

Die Wahrheit ist: Spirituelle Menschen sind nur allzu oft diejenigen, die am meisten vom Gefühl unwürdig zu sein, geplagt werden. Wahrscheinlich deshalb, weil Jahrhunderte lang eine Prägung von seitens der Religionen und Oberhäupter stattgefunden hat, die verhindern wollten, dass Menschen wissen wie machtvoll sie in Wirklichkeit waren. Sie wollten ganz einfach die Kontrolle über die Menschen behalten. Es ist ziemlich schwer prachtvolle, kraftvolle und würdige Lebewesen zu kontrollieren. Du kannst durchaus unspirituelle Menschen beobachten, die sich würdig fühlen und denen es ausgezeichnet geht!
7. Mythos: Du must lernen mit Karma umzugehen, und das nicht nur in diesem Leben, sondern mit dem von allen anderen Leben auch.
Die Wahrheit ist: Die Gnade löscht alles aus. Karma existiert sowieso nur deshalb, weil der Mensch sich unwürdig und schuldig fühlt. Diese Gefühle residieren ganz am unteren Ende des Höhenmessers (was das genau auf sich hat mit dem Höhenmesser wird ausführlich im Buch beschrieben). Gott kreidet dir nicht deine Fehler an. Der Mensch tut sich das selbst an. Hast du denn noch nie einen schlechten Gedanken über jemanden gehabt, und dir nahezu im selben Moment den Fuss angestossen? Wenn du dich dafür entschieden haben solltest weiterhin an das Konzept von Karma zu glauben, na dann viel Glück! Dann hast du Millionen Leben vor dir in denen du es ableisten und abarbeiten kannst. Wir sehen uns in ein paar tausend Jahren wieder! Du könntest aber auch das Karma einfach loslassen und der Gnade erlauben dich zu tragen, und jetzt gleich ein gutes Leben haben.

 

8. Mythos: Du sollst nicht egoistisch sein.

Die Wahrheit ist: Jedes Wesen das vom Schöpfer kreiert wurde hat ein eingebautes Eigeninteresse, und das ist durchaus was Gutes. Einige Menschen aber stellen das als Falsch hin und bezeichnen das als Ego. Die meisten grossartigen Kunst,-oder Musikwerke, Innovationen, Institutionen, Wohltätigkeitsorganisationen und Erfindungen sind denen entsprungen, die ein gesundes Ego haben. Diejenigen, die keinen besonderen Antrieb verspüren, ihrem Genius Ausdruck zu verleihen, geraten oft in Vergessenheit. Ihr Genius wurde nie erkannt, geschweige denn, dass er ihnen zugute kam.

 
Uns wurde gesagt, es wäre selbstsüchtig zu tun was auch immer wir tun möchten, dass wir uns aufopfern sollten und dass es uns schon irgendwie gelingen würde. Meistere deinen Verstand und dein kleines selbst, und lass es für DICH arbeiten. Der Menschheit würde damit auf ganz natürlichem Wege gedient werden.
 
Wenn mir Leute sagen, dass die grossen Unternehmen schlecht und gierig wären, frag ich sie immer: "Wieviele Jobs stellen sie denn zur Verfügung? Wieviele Gehälter werden denn von ihnen angewiesen?" All diese Menschen könnten doch ihr eigenes Business starten, wenn es das wäre, was sie wirklich tun wollten, oder bereit wären zu tun. Aber die meisten haben sich dazu entschieden, für jemand anderen zu arbeiten, der widerrum bereit ist, alle Risiken zu tragen, und der ihnen eine Struktur und ein dauerhaftes Einkommen anbietet. Ist das etwa falsch? 
 
9. Mythos: Die Sanftmütigen werden das Erdenreich besitzen.
Die Wahrheit ist: Zu diesem Mythos habe ich tief in mir nachgefragt. Die überlieferten Übersetzungen haben hier die Bedeutung des Wortes verloren. Was ich erhalten habe, war: "Diejenigen, die nicht im Widerstand sind, werden das Erdenreich besitzen." Gemeint sind diejenigen, die sich um ihre eigenen Angelegenheiten kümmern und nicht dagegen ankämpfen oder dagegenhalten was andere tun und machen. Sie werden den Himmel auf Erden finden. Ich verspreche dir, je weniger du im Widerstand bist (also höher auf dem Instrumentenbrett bist) desto mehr wirst du das Gefühl haben, dass dir die Erde gehört. Und du wirst wirklich in der Lage sein das zu tun worüber du schon so einiges gehört hast: Erschaffe dir deine eigene Realität.
 
10. Mythos: Die materielle Welt ist schlecht oder minderwertiger als die spirituelle Welt.
Die ermächtigende Wahrheit ist: Was zum Kuckuck machst du dann hier? Hast du in der elften Dimension eine falsche Abbiegung genommen? Du bist hierher gekommen um die Sinnesfreuden, und die verlangsamteren Energien des Physischen zu erfahren -- um hier in dieser besonderen, kontrastreichen Umgebung zu spielen und zu erschaffen. Um vorzugeben, dass du sterben kannst. Um so zu tun als hättest du Einschränkungen, die du dann überwinden kannst, und um dich dann zu erinnern, wer du wirklich bist. Du bist hierher gekommen um den Duft trockenen Grases an einem warmen Sommertag zu riechen (so wie ich es heute getan habe). In den letzten Jahrzehnten war meine Intention den Himmel hier auf Erden zu haben. Und nicht hier raus, - oder wegzukommen. Ich bin mit Absicht hierher gekommen! 

11. Mythos: Das Missverständnis darüber was Materialismus ist.
Die Wahrheit ist: Zu glauben, dass Geld knapp ist, heisst sogar noch mehr den materiellen Beschränkungen Glauben schenken als eine reiche Person, die daran glaubt, dass Geld einfach nur ein Werkzeug ist und keine grosse Sache daraus macht. Vom Geld besessen zu sein aber auch der Mangel davon, ist Materialismus. Derjenige der zu hart für zu wenig arbeitet und keine Zeit hat, das prächtige Wesen zu sein der er ist, hat Geld zu seinem Gott gemacht. An deine physischen/materiellen Einschränkungen zu glauben ist materialistisch.

12. Mythos: In dieser Welt und doch nicht von ihr zu sein? Da ist nun schon etwas Wahres dran. Lebe hier auf Erden im grösstmöglichen Umfang, aber glaube nicht an die materiellen Illusionen von Beschränkungen. Wisse, dass du ein prächtiger Schöpfer bist. Sogar im Angesicht von Herausvorderungen weisst du wer du bist. Du weisst dann ganz sicher, dass es im ganzen Universum keine wahre Gefahr gibt, wenn du das hier ganz tief verinnerlicht hast.

13. Mythos: Spirituelle, oder gute Menschen können nicht auch noch reich sein.
Die Wahrheit ist: Um direkt auf den Punkt zu kommen: Wenn du erstens weisst, dass alles spirituell ist, wie kann also zweitens das Materielle nicht spirituell sein? Es gibt absolut gar nichts, das nicht spirituell wäre. Geld ist spirituell. Dreck ist spirituell. Hör also auf, alles in diese zwei verschiedenen, komfortablen Schubladen zu stecken: spirituell und nicht spirituell. Gott kümmert es sowieso nicht. 

Dazu passt auch: "Es ist einfacher für ein Kamel durch ein Nadellöhr zu passen." Es kann schon sehr verführerisch sein, all seinen Glauben in das Materielle zu stecken, wenn jemand eine Menge materielles Zeugs hat. Man kann sehr leicht zu dessen Sklave werden und nicht deren Meister. Erinnere dich daran, dass dein Grosses Selbst das alles erschaffen hat. Übertrage die Macht an dein Grosses Selbst (Gott) und nicht an das ganze "Zeugs". Die Dinge sind einfach nur Dinge und Werkzeuge. Wertschätze denjenigen, der das alles gegeben hat. Dieser ist permanent, mehr als es jemals die Geschenke sein könnten.

Wertschätze den Geber, nicht den Geschenken.

 

14. Mythos: Bescheidenheit ist das Kennzeichen einer wahrhaft spirituellen Person.
Die Wahrheit ist: Nicht notwendigerweise. Du bist ein prächtiges Wesen. Bringe das zum Ausdruck, sei es, wisse darum, strahle das aus. Warum solltest du dein Licht verstecken? Wer ist denn nur auf diese Idee  gekommen? Nun, wenn das kleine selbst denkt, dass es Gott wäre, kann dir das schon so einige Schwierigkeiten bereiten. Aber gib dieses falsche Demütigkeitsding auf. Vergiss was andere denken. Das ist ein Mythos des alten Paradigmas. Sehr oft ist es Unwürdigkeit im Heiligenmantel.

15. Mythos: Spirituelle Lehrer können in Bezug auf weltliche Dinge und Bestrebungen nicht leidenschaftlich sein.
Es gibt da dieses seltsamen Klischee, dass spirituelle Lehrer, wenn sie wirklich echt sind, nichts anderes mehr tun. Sie tragen dann Roben und meditieren den ganzen Tag. Aber nicht doch! Ich kenne da einen, der die Welt bereist und Jahrzehnte lang unterrichtet hat und sich nun bald zur Ruhe setzen wird und Bienen züchten will. Ich LIEBE es ein ganz reguläres, alltägliches Leben zu führen und friedlich von der Ranch aus zu unterrichten.

Mein erster spiritueller Lehrer, es war 1985, war in jeder Hinsicht ganz erstaunlich. Er bereist immer noch die Welt, hält Vorträge und sitzt am Steuer seines eigenen Flugzeugs. Er hat seine kommerzielle Fluglizenz bereits mit 13 Jahren gemacht. (Er sagte: "Niemand hatte danach gefragt wie alt ich bin!"). Er sass mit Hippies zusammen und lachte darüber als sie in den 60ern anfingen LSD zu konsummieren. Er zeigte ihnen dann wie sie in dieses Hoch auch ohne diese Droge kommen können. Einmal nahm er einen alten Mercedes bis auf die letzte Schraube und Mutter auseinander, reinigte alle Teile mit der Hand und setzte sie wieder zusammen. Er machte Computeranimationen rein zum Spass, als das noch neu war, damals Mitte der Achtziger Jahre. Er besitzt einen gigantischen Feuerwehrschlauch, den er bei den hinduistischen "Holi" Feierlichkeiten einsetzt. Einmal fegte eine rasende Feuersbrunst über seine Nachbarschaft in Malibu hinweg. Er persönlich rettete die Häuser aller Nachbarn, indem er sie mit seinem Feuerwehrschlauch durchnässte. Er schreibt, spielt mit seinen Kindern, vergöttert seine Ehefrau (eine ehemalige Stewardess, die er im zarten Alter von 16 Jahren kennenlernte, als er selber noch für Fluggesellschaften flog) und verleiht seinem Genius auch sonst auf ganz vielen Wegen Ausdruck.

Er wurde schon erleuchtet geboren; Ich nicht, aber er war meine erste Inspiration, ich folgte seiner Führung und war immer schon selber multi-kreativ. Seit Die Präsenz in mir wach wurde, möchte sie sich auf vielen anderen Wegen zum Ausdruck bringen als nur durch das Unterrichten spiritueller Lehren..... vom Business hin zum Erfinden, zur Kunst, Grafiken, Musik, Internetmarketing, Dekoration, Schreiben.... die Liste ist lang und wird immer länger. Und meine Gabe ist es, wie man all das in der physischen Welt miteinander auf die Reihe bringen kann. Es gibt ja mittlerweile Businesskurse auf der Webseite. Meine Kreativität und Produktivität ist ausser Kontrolle. Diese Webseite ist eine virtuelle Welt, die ich erschaffen habe und es hört nie auf.

Ich LIEBE, verehre und geniesse das profane Alltagsleben. Ich liebe es, einfache Dinge zu tun, wie kochen, am Computer arbeiten, und in der Natur spazierenzugehen. Deshalb bin ich hier. Nicht um zu versuchen, irgendwohin aufzusteigen oder irgendetwas zu erreichen, oder ein Jetsetleben zu haben (obwohl ich das tun könnte, wenn es wirklich mein Herzenswunsch wäre).
 
Ich bin HIER.....
Ich lebe....

JETZT.

16. Mythos: Wenn du einmal die Kraft deines Geistes entdeckt hast, musst du deinen Job aufgeben und ein Heiler oder Lehrer werden. Divine Openings scheint den Menschen Klarheit zu bringen, was ihr wahrer Weg ist. Und entweder lassen sie ihre Leidenschaft für ihren gegenwärtigen Gig (Auftritt, Show) wiederaufleben (sie sind da ja nicht aus Zufall), oder sie finden etwas das sie lieben und wirklich zu ihnen passt. Einige von denen, die ein 5-tägiges Schweigeretreat absolviert haben, erhalten die Führung ein Divine Openings Guide zu werden. Die meisten bekommen das was sie wirklich sind und ihre Gabe findet den authentischsten Weg, ans Tageslicht zu kommen. Ob diese nun für sie das Baugewerbe, der Verkauf, oder in der Tätigkeit als Schullehrer ist.
 
Hier kannst du lesen, was eine kalifornische Lehrerin nach der Teilnahme an einem der Divine Openings 5-tägigen Schweigeretreats gemacht hat. (Im Moment leider nur auf Englisch). Ihre wahre Berufung ist es ganz offensichtlich als Schullehrer zu arbeiten! Eine andere Absolventin des Schweigeretreats gibt Divine Facials, (Facial ist eine kosmetische Gesichtsbehandlung) und ihre Kunden bekommen ein Divine Opening während dieser köstlich nährenden Gesichtsbehandlungen.
 
Es gibt soviel Wege zu helfen und mitzuwirken. Wenn jeder als Heiler/in arbeiten wollte, gibt es ja niemanden  mehr, der Webseiten oder Musik kreiert, Autos repariert, unsere Kinder unterrichtet, oder die Buchhaltungen macht. Halb verhungerte Heiler sind im falschen Beruf und auch noch aus den falschen Gründen! Die innere Führung kann auf viele verschiedene Arten und Weisen interpretiert werden, und Menschen "zu heilen" muss nicht immer bedeuten, dass man auch ein "Heiler ist". Übrigens wird sich deine Fähigkeit, die Führung zu hören und akkurat zu interpretieren, verbessern, wenn du Divine Openings praktizierst und dabei bleibst. Folge mehr deinen Leidenschaften und nicht was andere dir sagen. Ich kenne Wahrsager, die jedem, der zu ihnen an den Tisch kommt, erzählen, dass sie ein Heiler oder Autor werden. Oder dass sie dazu bestimmt sind, dieses oder jenes zu sein.
 
17. Mythos: Je mehr destobesser - Es gibt da diesen allgemein verbreiteten Mythos, dass du umso höher aufsteigen und Hilfe bekommen könntest, je mehr spirituelles Zeugs du lernst, Bücher liest, auf Seminare gehst, oder an Mediationen teilnimmst.  More Is Better - Sorry, Leute, ich finde eigentlich dass genau das Gegenteil der Fall ist. Nach meiner Beobachtung erlangen diejenigen am schnellsten die grösste Freiheit, die zu mir ohne -oder zumindest fast ohne- metaphysisches Wissens oder diesbezügliche Übungen kommen. Wenn sie es dann "begriffen haben", hören sie auf daran zu arbeiten und leben einfach nur ihr Leben.
 
So oft passiert es, dass die Menschen so gesättigt davon sind, weil sie schon alles durchgemacht haben. Sie vermischen viele Sachen miteinander, sind durch soviele Sachen verwirrt worden, und so sehr darauf konditioniert, zu suchen und doch niemals zu finden. Das sind dann aber auch oft diejenigen, die am schwersten zu überzeugen sind, loszulassen und es unglaublich einfach zu halten. Gott sei dank vollbringt Divine Openings wahre Wunder! Durch das viele "Wissen" das die Menschen angesammelt haben, ist es für sie schwer geworden zu diesem reinen, direkten Ort zu kommen, an den dich Divine Openings bringen kann, wenn du einfach nur loslässt.
 
Bevor ich meine 21 Tag gesegneten Schweigens in Indien erlebt habe, bei denen ich mich auschliesslich mit der Göttlichen Präsenz in mir unterhielt und während dieser Zeit ich auch mit keinem anderen Menschen sprach, hatte ich schon eine sehr kraftvolle Entscheidung getroffen: All das zu vergessen und loszulassen was ich bereits wusste. Tief in mir wusste ich, dass all das vergangene Zeugs -gesegnet möge es sein- mich "hierher" gebracht hatte, aber keinen Schritt weiter. Also musste ich es loslassen. Ich wusste, dass ich alles was ich brauchte nach meiner Rückkehr immer noch dasein würde, aber sicher war auch, dass das Meiste, inklusive aller Bücherkisten, in der Mülltonne landen werden. Ich brauchte das Alles dann ungefähr genauso sehr, wie ein Vogel einen Drachenflieger braucht.
 
Das ist einer der Gründe, warum diese spirituellen Mythen seitdem für mich so klar geworden sind. Meine grösste Gabe ist die Fähigkeit loszulasen und dem Göttlichen 99% davon zu überlassen was ich für gewöhnlich "tue" (oder nicht mache). Ich weiss nicht wie es funktioniert, und es kümmert mich auch nicht. Ich muss es gar nicht wissen. Die Menschen, die am meisten wissen, sind normalerweise nicht gerade die glücklichsten, die befreitesten, oder die kraftvollsten. Weder in ihrer Arbeit, noch im Privatleben. Sie können dich nicht berühren und es dir vermitteln, weil sie selber im Weg stehen.
 
Die grösste Macht,
ob du nun dich oder andere befreien möchtest,
ist es, aus dem Weg zu gehen.
 
 
Wenn ich mir den Fortschritt der Divine Openings studierenden Menschen so anschaue, fällt mir auf, dass es denjenigen unter ihnen nicht so gut geht, die immer noch mehr Zeugs wie ein Staubsauger aufsaugen. Du brauchst wirklich nicht noch mehr Wissen, Techniken, und noch mehr andere Sachen. Das ist ein Trick des kleinen selbst um dich weiterhin in Unfreiheit zu halten. Wir erhalten ständig Upgrades, aber es ist nicht notwendig dafür zu arbeiten oder danach zu suchen.
 
Der Verstand ist ein kraftvolles Instrument, und er ist nicht gerade dein bester Freund solange, bis er trainiert wurde, dir zu Diensten zu stehen. Der Verstand muss aus dem Weg gehen.
 
Ich kann mit jedem arbeiten und sie zur Freiheit und Klarheit führen, wenn sie bereitwillig sind mit dem Suchen aufzuhören und sich fokussieren. Ich habe geheilte Menschen beobachtet, die nicht glauben können, dass sie geheilt sind, obwohl ihr Körper ganz offensichtlich in der Lage ist, Dinge zu tun, die zuvor nicht möglich waren. Manche werden einfach orientierungslos, wenn sich ein lebenslanges Thema aufgelöst hat. 
 
18. Mythos: Der Verdünnungseffekt  - In Zusammenhang zu dem oben genannten steht auch das Vermischen der Modalitäten. Das Vermischen von Modalitäten ist genauso als ob du ein Glas guten, gereiften Weines nimmst......und ihm dann Brandy, Whiskey, Gin oder Bier zufügst. Das Ganze wird darurch nicht besser, es wird zu einem heillosen Durcheinander.

 

Love,
Lola Jones

Lola Jones spiritual author

Get started NOW!

It's super easy to get moving toward the best times of your entire life:

  • Most people start with the Level One Online course with book
  • The BOOK - The foundational spiritual awakening book, Things Are Going Great In My Absence, is a great, easy way to begin.
  • Others want more support and a big, powerful launch, so they come to a live spiritual retreat
  • At-home study is easy with our many online retreat courses course with its many audios and videos of Lola teaching
  • Get Personal Mentoring to supercharge your Divine Openings experience! You could be Mentored by Lola! We hear day after day that those who have more live interaction with Lola progress more steadily, open up with more ease and flow, and evolve faster.

Spiritual retreats in California, Germany, UK

Live 5 Day Retreat - The Ultimate Miracle Event
Learn about the Level 1 Online Retreat Course With Book
Begin With Just The Book

Go here to join news

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir dir die beste Erfahrung auf unserer Website geben können. Wenn du fortfährst, ohne deine Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass du dich über den Erhalt aller Cookies auf der Divine Openings Website freust. Du kannst natürlich jederzeit deine Cookie-Einstellungen wieder ändern. Erfahren hier mehr.
Fortfahren