Login

Wie man damit aufhört die Negativität anderer auf sich zu nehmen

Als ich kürzlich ein Retreat leitete, fragten mich die Divine Openings Guides, ob sie Negativität von Menschen aufnehmen könnten, denen sie Divine Openings oder Healings geben würden.

Das sollte natürlich nicht passieren. Aber manche Menschen haben die Gewohnheit entwickelt, Dinge von anderen aufzusaugen und sie tun es überall—mit ihren Familien, auf einer Party, im Supermarkt und so könnten sie es auch tun, wenn sie Menschen beraten oder unterstützen. Obwohl Divine Openings so angelegt und strukturiert ist dies zu verhindern—aber unser Freier Wille setzt alles außer Kraft.

Wie übermässiges Mitfühlen entsteht

Es beginnt normalerweise damit wenn man von Natur aus sehr sensibel oder einfühlsam ist.

Einfühlsam zu sein ist zunächst mal ein Segen -- und ein Fluch zugleich, wenn man nicht weiss wie man mit Empathie umzugehen hat.

Empfindsamkeit ist ein Geschenk, aber auf die Spitze getrieben, wird es zu etwas negativem. Jede Art von Stärke wird im Extremfall zur Schwäche. Das Mithineinfühlen in die Gefühle anderer Menschen sollte aber nur dazu dienen, deren Instrumentenbrett vorübergehend zu lesen. (Was das Instrumentenbrett ist, wird ausführlich im Buch "Alles läuft super während ich weg bin" erklärt. Dieser Artikel wird, genauso wie alle anderen, seine volle Kraft entfalten, wenn man das Grundlagenbuch gelesen hat.)

Die Schwingungen, die man von anderen aufnimmt, dienen dir als hilfreiche Informationen. Du solltest sie erhalten und dann aber auch wieder loslassen. Sieh dir diese Information vom Instrumentenbrett an um dem Anderen zu helfen, lass dann aber die Schwingung dieses Gefühls los.

Why would you take on negatve energies?

Was nun sind die Gründe warum man versuchen wollte die niedrigeren Schwingungen für jemand anderen, oder für einen Klienten, zu tragen? 

 1) Oft ist es ein Gefühl von Unwürdigkeit. Weil man sich unwert fühlt im Sinne von: "Warum sollte es mir gut gehen, wenn so viel andere so leiden müssen?" Aber wenn du deren niedrige Schwingung aufnimmst geht es euch beiden schlecht. Wenn du mit ihnen in den Abgrund springst, wer kommt dann und wirft dir das Seil zu, um dich herauszuziehen?

Es ist besser wenn du oben bleibst, sodass du ihnen helfen kannst.

2) Menschen, die zu mitfühlend sind,  haben ein ausgeprägtes Verantwortungsgefühl für andere, oder sie möchten das Gefühl haben, gebraucht zu werden, oder sich wichtig fühlen.

Sie lassen die anderen nicht die Verantwortung für ihre eigene Schwingung und ihr eigenes Leben tragen. Es ist eigentlich ein Weg den anderen kontrollieren zu wollen, zu reparieren oder ihn unangemessen verändern zu wollen.

Wir stärken andere indem wir ihnen helfen, aber nicht wenn wir sie tragen.

3) Manche Menschen, die zu mitfühlend sind tun das weil sie "ein guter Mensch" sein wollen. Aber jeder, der negative Schwingungen aufsaugt wird unglücklich und das macht dich nicht zu einem guten Menschen -- sondern es macht dich zu einem Opfer.

4) Manche Menschen haben das Bedürfnis Heiler oder Helfer sein, um sich "wichtig" oder besonders zu fühlen. Wenn du dich darin wiederfindest, setze dich sofort damit auseinander, denn das ist der schlechteste Grund ein Heiler zu sein. Du musst dich wertvoll und geschätzt fühlen, und dabei völlig unabhängig von dem was du tust. Wenn du andere brauchst um dich wichtig zu machen, oder um dir zu sagen, dass du kraftvoll bist,  bewegst du dich auf Glatteis. Es führt niemals zur Erfüllung.

 

Die 5 Portale geben dir alle Fähigkeiten, um mit negativen Energien von anderen umzugehen.

Jemand, der meine Hilfe braucht, nehme ich als einen Menschen wahr der vorübergehend vergessen hat wer er ist, und mein Wunsch ist es, dass derjenige sich so schnell wie möglich erinnert und mich nicht mehr braucht. Wenn du es brauchst gebraucht zu werden, ist da eine Leere in dir. Du wirst deine Ganzheit finden indem du nach Innen, zur Präsenz gehst.

5) Manche sagen: "Nun ja, es ist halt mein Mitgefühl, meine Liebe und meine Fürsorge zu den Menschen."  Wirklich?  Die Vorstellung zu haben andere seien kaputt, kraftlos und schwach und dass sie deine andauernde Unterstützung bräuchten, macht dich zu einem Mitarbeiter an dem Problem.

Nochmal. Oft ist es der eigene Terror und das Nichterlauben des Lebensflusses und des Guten im Leben, das dich dazu bringt, andere tragen zu wollen und das Universum zu managen, das bereits aber schon wunderbar orchestriert ist. Verstehe wie es funktioniert und du wirst es lieben!

Jesus hat die Menschen nicht als krank oder verrückt angesehen, deshalb konnten sie in seiner Anwesenheit nicht lange krank oder verrückt sein. Als Mensch aber schwankte seine Schwingung mehrere Male, daher seine Kreuzigung. Er erlangte seinen Gleichmut am Kreuz wieder, unter extremen Bedingungen! Er ist nicht dafür bestimmt, als ein Vorbild für Martyrertum zu dienen und das Martyrertum als etwas Gutes darzustellen, wie es die Christliche Theologie vorschlägt. Seine Botschaft war die Liebe und die Gnade—und die Rettung ohne irgendetwas dafür bezahlen zu müssen.

Fühl mal hier hinein, wenn du zu mitfühlend bist:

Es ist nicht deine Aufgabe, andere zu schützen, zu retten, zu tragen, ja noch nicht einmal sie zu organisieren. Der "verwundete Heiler" opfert sich um anderen zu helfen. Du kannst deinen Klienten aber viel besser helfen, wenn deine Schwingung hoch  ist.

Ein Guide sagte, ihre Mutter stellte sich immer vor, sie würde die vielen Probleme, die Freunde und die Familie mit ihr teilten, direkt zur Präsenz „faxen“. Dann müsste sie die nicht mehr tragen. Sie übergab sie an eine höhere Kraft.

Der verwundete Heiler ist ein extremes Beispiel für das "alte Paradigma" und wir empfehlen nicht, einer von ihnen zu sein. Es ist ein alter Stereotyp. Divine Openings Guides sind keine verwundeten Heiler, sie suchen und kämpfen nicht. Verwundete Heiler mögen unbewußt Befriedigung aus ihrem Opferdasein ziehen. Es steht dir aber soviel mehr Freude zur Verfügung, wenn du anderen deine Dienstleistung anbietest!

Wenn du nicht glücklich bist, immer noch suchst, pleite, müde, ungesund, zu dick und aus der Form geraten bist, ist es deine erste Aufgabe, dich auf die Reihe zu bekommen, bevor du anderen effektiv helfen kannst. Werde glücklich, gesund und wohlhabend und Menschen wollen natürlicherweise das haben was du hast. Lebe es und demonstriere es in deinem täglichen Leben und sie werden in Scharen zu dir strömen. Sie nehmen deine Schwingung auf.

Wenn du anderen helfen willst sei das, was du dir für sie wünschst.

Wenn deine Kunden oder deine Familie dich herunterziehen, anstatt dass du sie anhebst, bist du wirklich in Schwierigkeiten. Da unsere Schwingung das anzieht was wir ausstrahlen, wird diese spiralförmige Bewegung immer weitergehen. Das Leben wird entweder immer schwieriger oder es geht besser. Es ist nicht eine allgemeingültige Realität, es ist die Kreation eines jeden einzelnen. Deshalb höre ich nicht auf Wahrsager oder Medien (Einzahl: Medium, Channel), die furchteinflößende apokalyptische Sachen sagen -- das ist deren Realität, nicht meine. Sie hören ihre „Führer“ durch ihre eigenen niedrig schwingenden Filter. Um die reine Quelle klar zu vernehmen muss deine Schwingung hoch sein. Das bedeutet, dass du glücklich bist und es dir gut geht in deinem Leben.

Zeichen des übermässigen Mitfühlens beinhalten:

  • Unglücklich zu sein wenn Leute um dich herum unglücklich sind
  • Deine Gefühle sind beeinflusst durch das was andere fühlen
  • Du kannst nicht glücklich sein wenn Freunde und Familie nicht glücklich sind
  • Gewichtszunahme — das Gewicht der Welt tragen. Oder dein Körper versucht sich vor dem Schmerz oder der Last zu schützen, die er auf sich nimmt
  • Nicht gesund zu sein
  • Müdigkeit, Unklarheit, durcheinandersein, Schuld oder überwältigtsein—jegliche niedrige Schwingungen
  • Depression
  • Wut 
  • Davon beeinflusst zu sein wie gut es deinen Klienten geht. Sich verantwortlich zu fühlen, auch wenn du gute Arbeit geleistet hast
  • Opfergefühle, sich ungeliebt oder nicht geschätzt fühlen.
  • Das Gefühl zu haben es wäre unfair, dass du so viel gibst und nicht viel zurückbekommst
  • Ein unglückliches Leben — nicht für dich selbst zu sorgen und sich nicht um seine eigene Schwingung zu kümmern
  • Zu versuchen, deinen Wert oder Erlösung zu bekommen indem du anderen hilfst anstatt deine Schwingung anzuheben — dein Wert bemisst sich nicht daran wie vielen du geholfen hast
  • Ein pompöses Bedürfnis sich wichtig zu fühlen, anstelle es nach Innen zu tragen um eine stille, tiefe, befriedigende Wertigkeit in sich zu fühlen.

Die 5 Portale geben dir alle Fähigkeiten.

Wie du es stoppen kannst, überempathisch zu sein

Die Angewohnheit überempathisch zu sein ist einfach zu stoppen. Wir empfehlen es jedem, insbesondere wenn sie wirklich professionell Menschen helfen wollen.

Es ist nur eine Schwingungsgewohnheit und du kannst damit aufhören, ohne deine Kindheit bearbeiten zu müssen -- ohne irgendetwas verarbeiten, oder an dir selbst arbeiten zu müssen.

Du setzt eine Absicht im hier und JETZT, wo deine ganze Kraft sitzt.

Ja, niedrige Schwingungen aus der Kindheit werden sich anheben, aber es ist keine "Arbeit" im Sinne des alten Paradigmas dabei involviert.

Setze die starke Absicht das Übereinfühlen zu stoppen und lass das Göttliche die Schwergewichte stemmen. Beabsichtige, es ganz einfach sein zu lassen und so wird es sein.

Als erstes solltest du diesen starken Entschluß fassen wenn du das übermässige Einfühlen loslassen willst: "Ich beabsichtige damit aufzuhören, die Energien von anderen aufzunehmen.  Ich fühle meine EIGENEN Gefühle, mache mich glücklich und kümmere mich um meine Angelegenheiten." Wenn du nicht weiterkommst hol dir Hilfe von einem Divine Openings Guide.

Das zweite ist: Wenn ich eine niedrige Schwingung aufgenommen habe (auch ich bin menschlich): Ich werfe mich nieder und lege es Der Präsenz zu Füssen. Das reicht normalerweise. (Niederstrecken: mit dem Gesicht nach unten auf dem Boden liegen , die Hände über meinen Kopf ausgestreckt und in Gebetshaltung gefaltet)

Du brauchst dich nicht in weißes Licht zu hüllen oder irgendetwas tun um es zu klären. Invoking protection just affirms victimhood and attracts negativity.

Ich arbeite mit tausenden von Leuten, manche haben anfangs eine ernsthaft niedrige Schwingung. Wenn ich mir dann doch einmal deren Last aufgeladen habe, oder mich frage: „Wird es ihnen besser gehen?“ erinnere ich mich daran, dass das nicht meine Aufgabe ist und dass ich im Weg bin wenn ich zweifle, es auf mich nehme, oder mir Sorgen darum mache. Auch wenn ich schamanische Fähigkeiten habe die Schwingung von anderen zu beeinflussen, so übernehme ich doch nicht die niedrigen Schwingungen für sie,  wie es traditionelle Schamanen tun.

Wenn du mit vielen Menschen arbeitest musst du möglicherweise diese Bäder gelegentlich nehmen. Wir sind menschlich und können überfordert werden.

Menschen die sich in dem starken, hohen Resonanzfeld eines kraftvollen Lehrers befinden, bekommen die wertvolle Chance sich daran anzuschliessen (sogar über die ganze Welt hinweg, nur durch das Hören von Audiodateien). Das wird ihnen helfen, sich allmählich von ihrer tieferen, in eine höhere Schwingungsstufe zu bewegen. Wenn sie das tun und loslassen, geschehen Wunder. Wenn ich als Lehrerin nicht losliesse wäre ich im Weg. Wenn sie jedoch nicht loslassen, passieren keine Wunder.

Erinnert euch an den Titel meines Buches, der mir genau in diesen Worten übermittelt wurde:

"Alles läuft super während ich weg bin: Loslassen und die Schwergewichte dem Göttllichen überlassen." Wenn ich das lebe bin ich am kraftvollsten.

Wenn die Leute nicht zu mir kommen und um Hilfe bitten, wie auch in der Familie oder im Freundeskreis, ist es nicht meine Aufgabe und ich lasse los. Punkt. Meine Aufgabe ist es, sie zu lieben und sie zu schätzen, nicht sie in Ordnung zu bringen.

So wie überall im Leben. Wenn es für dich zu groß ist, gib es ab.

Manche sagen, dass sie zu sensibel wären um sich in grossen Menschenmengen aufhalten zu können.

Das ist nur ein Zeichen dafür, dass ihre Schwingung niedrig und nicht stabil ist. Sie müssen sie anheben. Das einzige im Universum was du kontrollieren kannst und sollstest, bist du selbst.

Jemand der geerdet und balanciert ist und klare Intentionen hat wird nicht so sehr von der Schwingung anderer gestört.

Wenn du deutlich mit der niedrigen Schwingung eines anderen schwingst heißt das einfach nur, dass ein kleines Summen davon in dir diese Schwingung angezogen hat. Sonst würde die niedrige Schwingung nicht mit dir in Resonanz gehen oder an dir kleben. Du würdest fröhlich darüber hinweghüpfen.

Wenn du plötzlich ein Gefühl bemerkst das sich seltsam anfühlt frage dich: „Ist das meins?“

Du wirst wissen ob es deines ist oder nicht. Wenn nicht lass es sich bewegen nachdem du die Information aufgenommen hast die du brauchtest.

Wenn du etwas Negatives von jemand anderem fühlst, sage zu dir: „Das ist nicht meins. Danke für die Information. Jetzt muss es sich nach oben bewegen."

Dadurch trainierst du dein System das zu tun was du willst. Praktiziere das überall, solange bis es zu einer neuen Gewohnheit für deinen Körper geworden ist. So einfach ist das.

Eine niedrige Schwingungsinformation deiner Klienten ist nicht das was sie wirklich sind. Bleibe nicht damit verhaftet.

Es ist super einfach in Richtung BESTE LEBENSZEIT zu gehen.

STARTE JETZT IN DEIN NEUES LEBEN! DEINE REISE BEGINNT HIER.

TAGESBOTSCHAFT

Wenn du unsere Botschaften jeden Tag erhalten möchtest, richte doch unsere Seite als deine Startseite ein!

"Neue und aufregende Studien ... weisen darauf hin, dass Spiel möglicherweise genauso wichtig für das Leben sein mag ... wie Schlafen und Träumen." Stuart Brown, Psychiater

Lola Jones