Login

Vipassana und Leiden im Buddhismus? Oder die Leichtigkeit und Gnade bei Divine Openings

Schau dir bitte zuerst das nachfolgende Video an! Es ist wichtig, dass du es direkt von anderen hörst und nicht nur von mir!

Ich weiß, dass einige über diesen Blog nicht sonderlich glücklich sein werden. Ich respektiere alle Wege und das Recht aller Menschen, ihren Weg zu wählen, aber dennoch möchte ich, dass du weißt, dass es viele Möglichkeiten gibt. Das Leben ist ein großes Buffet von Möglichkeiten. Es gibt nie nur den einen richtigen Weg. Aber es gibt einen einfacheren Weg und hier schreibe ich darüber, wie ich ihn gefunden habe.

Im Jahr 2006 verbrachte ich 21 Tage in völliger Stille und Abgeschiedenheit. Ich habe mich nicht gezwungen, stundenlang zu meditieren.

Ich musste keine Unannehmlichkeiten aushalten, es sei denn, sie zeigten sich gerade in diesem Moment. Wenn ein Schmerz auftauchte, blieb ich einfach bei und mit diesem, bis er wieder verschwand, was nicht lange dauerte.

Es war keine Arbeit. Hauptsächlich war es Vergnügen und am Ende der 21 Tage war es reine, unverfälschte Glückseligkeit. Und es dauerte an.

Die Aha-Momente stellten sich ein und die Gnadenenergie regnete herab.

Nun ... eigentlich sah ich, wie die Gnade die ganze Zeit schon auf mich herabregnete, aber mein Streben und meine Bemühungen hatten mich faktisch daran gehindert, dass viel Gnade erlauben konnte.

Es geschah für diese Menschen, ohne Arbeit, ohne Leiden

Der Weg, den ich nach meinen aufschlussreichen 21 Tagen glückseligen Schweigens kreiert habe, Divine Openings™, ist einfacher als Buddhismus, Vipassana und andere Wege, die Leiden und Kampf gegen die menschliche Natur erfordern. Die Retreats, die ich jetzt anleite, bringen Erwachen und Vertiefung mit Leichtigkeit und Gnade -- ohne Leiden.

Mein Quantensprung kam, als ich erlauben konnte, mehr Gnade einfließen zu lassen und nicht durch das Versuchen.

Und seit diesem Erwachen haben wir uns jedes Jahr exponentiell ausgedehnt .... ohne es zu versuchen. Das ist es, was Divine Openings tut -- es öffnet dich.

Das ist bei Tausenden von Menschen in 150 Ländern so geschehen, wie bei denen im Video. Menschen wie du!

Viele Wege sagen, dass man Leiden muss -- aber das muss man nicht!

Vipassana sagt, dass man in der Meditation sitzen muss, bis es weh tut -- Aber das muss man nicht!

Es gibt viele Wege und du hast die Wahl.

Im Buddhismus wird gesagt, man müsse der Welt und allen wünschen entsagen -- Aber das muss man nicht!

Weiter wird gesagt, dass es viele leben braucht, um erleuchtet zu werden -- Aber das stimmt nicht!

Manche sagen, dass man endlos viele Lektionen lernen müsse -- Aber das ist nicht der Fall!

Leiden führt überhaupt nicht zur Erleuchtung. Das ist ein Mythos. Es ist ein Rätsel, dass so alte Glaubenssätze wie Karma und Leiden immer noch im Umlauf sind. Die Menschen neigen dazu, dem Leiden einen besonderen Wert zu verleihen, weil es vielleicht edel klingt, oder weil sie sich unwürdig fühlen?

Divine Openings ist ein Weg der Leichtigkeit und Gnade. Und glücklicherweise geht es dabei nicht nur um unsere eigenen menschlichen Bemühungen.

Divine Openings öffnet dichbuchstäblich für die Gnade und zeigt dir dann, wie du mit dem Kämpfen aufhören und aus dem Weg gehen kannst.

Dann kann die gnade 90 % der Arbeit für dich übernehmen.

Selbsthilfe ist so schwer. Ich und (frustrierte) Freunde haben das eine sehr lange Zeit versucht.

Ich habe mich für die Hilfe der Gnade entschieden.

Natürlich musst du Verantwortung für deine 10 % übernehmen, aber es sind eben nur 10 %. Und wenn man zu viel tut, steht man sich selbst im Weg!

Und natürlich ist es wichtig, mit Dingen aufzuhören, die die Gnade blockieren. Es ist wichtig, das Verstandesdenken zu meistern und bewusster zu werden; aber nach meinem Aha-Erlebnis sah ich plötzlich, wie sehr die Arbeit an mir selbst, das emotionale Verarbeiten, die erzwungenen Meditationen und alle möglichen Wege des Versuchens, 25 Jahre lang vergeblich waren! Hallelujah!

Wenn wir versuchen, alles selbst zu machen -- das Erwachen und die Vertiefung geschehen zu lassen -- wird es nicht passieren -- es kann nicht geschehen.

Wenn man darauf konditioniert wurde, dass der spirituelle Weg hart und lang ist, ist das eine sich selbst erfüllende Prophezeiung.

Manche Menschen werden richtig misstrauisch, wenn ich ihnen sage, dass es nicht schwer sein soll. Es widerspricht ihrer gesamten Konditionierung.

Hast du Angst, dass das zu schön ist, um wahr zu sein? Ich versteh das. Vor 20 Jahren hätte ich die gleichen Zweifel gehabt -- ich habe hart an mir gearbeitet, wie sich das für einen guten Menschen gehört, verdammt. Ich hätte mich nicht auf einen leichten Weg einlassen können.

Ist es dir schon mal aufgefallen, dass all die leidenden, strebenden Menschen anscheinend nie frei werden? Um zu rechtfertigen, dass sie nie ankommen, sagen sie dann: "Oh, der Weg ist lang und hart".

Sie sind ernst, aufrichtig und wohlmeinend.

Aber nicht glücklich. Nicht frei.

Wei viele glückliche, strahlende, erleuchtete Menschen kennst du eigentlich? Und wie viele, die seit Jahrzehnten auf der Suche sind, kennst du?

Hmmm. Du hast das schon bemerkt, aber wahrscheinlich wie alle anderen, gedacht: "Das ist halt nur dieser lange, harte spirituelle Weg".

Es muss weder lang noch hart sein! Divine Openings™ ist ein umfassender Weg der Leichtigkeit und Gnade, der im JETZT funktioniert.

Hast du nach Glück, Leichtigkeit, Freiheit und Erfüllung gesucht?

Hat das Leben dich mit Absicht hierher gebracht, um deinen Kampf zu beenden?

DEINE REISE BEGINNT HIER

TAGESBOTSCHAFT

Wenn du unsere Botschaften jeden Tag erhalten möchtest, richte doch unsere Seite als deine Startseite ein!

"Ich habe am Rand der Verrücktheit gelebt, wollte Gründe wissen, klopfte an eine Tür. Sie öffnet sich. Ich hatte von innen daran geklopft!" Rumi

Lola Jones