Login

Ich habe mich mir selbst gestellt. Kannst du das auch?

Kürzlich wurde ich mit einer wertvollen Gelegenheit gesegnet, mich mit mir selbst zu konfrontieren.lola sweetest waterfall closeup

Ich habe meine Beherrschung gegenüber jemanden verloren. Ich hatte einer gewissen Person geglaubt, dass sie etwas bestimmtes getan hatte, und meine innere Tigerin wurde mit involviert. Das hat bei dieser überraschten Freundin einige Kratzspuren hinterlassen.
 
Ich bin ja so bunt und habe eine farbige Ausdrucksweise.
Worte hinterlassen zwar keine Kratzspuren, aber sie können auf ihre Art ziemlich schmerzhaft sein. 
 
Wie sich dann herausstellte, hatte sie gar nichts Unangemessenes getan.

Ich hatte mich geirrt!

Wir verletzen uns selbst, wenn wir anderen Wehtun.

Spiritual teacher Lola Jones

Für mich fühlt es sich immer schlimmer an, jemanden zu verletzen, als selbst verletzt zu werden, obwohl es im Endeffekt sowieso immer nur die linke Hand ist, die die rechte verletzt.
 
Autsch! Der Stich saß. Ich habe in dieser Nacht nicht viel geschlafen.
 
Am nächsten Tag kontaktierte ich sie, übernahm zu 100 % die Verantwortung, sagte, dass ich falsch lag und keine Rechtfertigung dafür hatte, entschuldigte mich bei ihr und brachte zum Ausdruck, wie sehr ich sie schätzte.
 
Kannst du dich mit dir selbst konfrontieren?
Es mag sich hart anfühlen, aber es holt das kleine Selbst aus dem Fahrersitz heraus.
Es verleiht dir Stärke und Reife.

 Kannst du sagen: "Ich habe mich geirrt?".

Wenn du das nicht kannst, wird sich auch nicht deine spirituelle Reife entfalten können.
 
Wenn du immer Recht haben musst, wenn du Fehler nicht zugeben kannst und andere verletzt hast: dafür ist das kleine Selbst verantwortlich.
 
Der Verstand wird verrückt, wenn er versucht, vor der Wahrheit wegzulaufen. Er verstärkt seine Verteidigungen und baut seine Rechtfertigungen immer weiter aus, und schon ist bald ist dein ganzer Speicherplatz deiner Festplatte damit belegt ... 
 
Lebe wohl, innerer Frieden!

Wenn es dir nicht den Frieden raubt, jemanden zu verletzen, ohje, dann fährt das kleine Selbst nicht nur den Bus, sondern auch in den Graben!
 
Hol dir deinen Frieden zurück.
 
Wenn du ohne Opferschwingung sagen kannst: "Ich liebe dich, ich hatte Unrecht, ich entschuldige mich", wirst du Demut, Sanftheit und Reife gewinnen.
 
Sage es mit Mitgefühl für dein eigenes menschliches Selbst und für die Person, die du verletzt hast.
 

Wir werden also eines Tages nicht perfekt sein?
Nein.

Und es wäre gefährlich so zu denken.
 
Wenn du denkst, dass du perfekt bist, dass du nie etwas Schädliches tust, dann bist du auf dem besten Weg in den Graben - aber du siehst dabei verdammt stolz aus.
 
Du musst überhaupt nicht perfekt sein -- sei einfach nur ehrlich und klar.
 
Sage sanft: "Ich bin nicht perfekt, aber Ich Bin verantwortungsbewusst".
 
Kläre alles, was du getan oder gesagt hast, das jemanden verletzt hat - für deine eigene Freiheit.
 
Jetzt kann dein Verstand aufhören, sich in Rechtfertigungen und im Elend zu kreiseln und dein Festplattenspeicher wird frei, selbst wenn jene Person dir nicht vergeben sollte.
 
Sie hat mir verziehen. 
 
Der Frieden kehrt zurück.

 
Warmherzige Göttliche Mutterumarmungen, Lola Jones

PS -- Es gibt da dieses merkwürdige Prinzip, dass sich bei einem Streit beide Parteien im Opferland wiederfinden, weil das Opfer ja der "Unschuldige ist, der nichts falsch gemacht hat".  Befreie dich aus diesem Opferkreislauf und werde stattdessen kraft, -und machtvoll!


Mach mit beim nächsen Retreat! 

Bei den Retreats sind Erstteilnehmer, wie auch unsere Wiederholer aufs Herzlichste willkommen!

Lola Jones spiritual teacher on spiritual retreats
Reserve dir jetzt deinen Platz!

TAGESBOTSCHAFT

Wenn du unsere Botschaften jeden Tag erhalten möchtest, richte doch unsere Seite als deine Startseite ein!

"Du möchtest Regime stürzen, die Völker unterdrücken? Beginne bei dir zu Hause: entthrone den machtraubenden Glauben an Realität in deinem eigenen Geist und Herz. Stürze ihn vom Thron und lass ihn stattdessen deine Socken waschen."

Lola Jones