Skip to main content
Menü

L2-2-gift-page-German

Gratismodul: Portal 2, Modul 2

Anmeldung für Portal 2 nur von Portal 1 aus möglich.

Modul 2 auf Englisch

Es gibt immer noch viel mehr in der englischen Ausgabe.

Dieses Modul wurde im Juli 2019 überarbeitet.

Verbringe mindestens eine Woche mit diesem Modul, wenn nicht sogar viel mehr!

Genieße es!

Jede Woche wird etwas für diejenigen von euch beinhalten, die noch mit ein paar Herausforderungen zu tun haben (Kontrast ist etwas Gutes und wird immer da sein). Aber auch etwas für diejenigen, die „auf und weiter“ auf dem Aufwind ihre Kreise ziehen.
Es wird allen einfach nur guttun hier zu sein!


Alles dreht sich um Leichtigkeit und Flow

Video auf Englisch und Deutsch:

Nur das Audio


Ein NEUER Schlüssel: DU erschaffst die Bedeutung der Ereignisse und im Leben

Was tatsächlich geschieht, hat keinerlei Bedeutung bis wir diese kreieren. Den Dingen eine Bedeutung zu geben ist wunderbar, aber erschaffen wir sie absichtlich, bewusst und produktiv, oder eher unbewusst?

Diese humorvolle Grafik zeigt, wie wir Menschen objektiven Ereignissen eine Bedeutung geben, diese also selber erschaffen und dann auf unsere eigene Kreation reagieren!

Was geschieht, kann ganz neutral beobachtet werden -- "es ist, wie es ist" -- ODER wir können eine große Sache daraus machen, eine große Geschichte um das Geschehen herum erschaffen und ihm so mehr Bedeutung geben und verstärken.

Beobachte deinen Verstand, wenn er Bedeutungen erzeugt, und entscheide bewusst, ob sie hilfreich sind oder nicht! Du kannst ja auch durchaus Bedeutungen erschaffen, die für dich gut funktionieren.

In Portal 2 geht es darum, auf dem Leben zu surfen!

Sieh dir eines dieser Free Hugs Videos an, in denen Umarmungen verschenkt werden, um dein Herz zu wärmen.
Das erste ist voller lauter Rock ’n’ Roll Musik, das nächste eher sanfter – such's dir aus.

 


Schlüssel: Meditiere nur zum reinen Vergnügen

Weil sich alles darum dreht, sich gut zu fühlen.

Natürlich kannst du meditieren, um damit komplett aus dem Weg zu gehen. Aber ich möchte dir vorschlagen, dass du es nur aus dem Grund machst, weil du Freude daran hast. Dabei muss dein Verstand gar nicht mal total leer sein. Es funktioniert auch, wenn deine Gedanken sanft und verschwommen sind und einfach nur vorübertreiben. Dein Verstand kann aber auch klar und fokussiert sein. Du wirst es wissen, wenn du aus dem Weg bist!

 


Schlüssel: Genusspraktiken

Wenn du Filme oder Videos anschaust, fernsiehst und Musik hörst, stelle dir selber immer wieder die Frage: "Wenn ich das jetzt tue, wie fühle ich mich dabei?" Sei großzügig dir selbst gegenüber mit Dingen, die sich gut anfühlen.

Schau dir dieses Video an und genieße es. Es bringt dich in den Vortex der Schwingungsfrequenz von  Portal 2 - Leichtigkeit und Freude. Es ist Deva Premal und Mitens Song "Om Kumara" (Unschuld). Lola besitzt alle Musikdateien der beiden und war bestimmt schon mindestens auf sechs Livekonzerten!


Wachbleiben und der freie Wille

Das Leben ist eine Erfahrung, die sich nach und nach entfaltet und auf jeder Ebene unvorstellbare Wunder enthüllt. Niemand kann dir etwas über sie erzählen. Du weißt es erst, wenn du sie selbst erlebst. Divine Openings setzt dich auf den Weg der automatischen Weiterentwicklung. Du brauchst nicht mehr an dir zu arbeiten. Sei einfach nur bereit dazu. Sei einfach nur bewusst. Bleib einfach nur wach.

Ich hatte schon überlegt, Portal 2 „Wach bleiben“ zu nennen. Du hast immer noch den freien Willen, daher kannst du nun wählen, wie du dein Flugzeug fliegen möchtest. Du kannst deine Flugzeugspitze in jedem Moment nach oben oder nach unten richten. Um dir dauerhafte Erleuchtung und Glückseligkeit zu schenken und um dich dazu zu ZWINGEN, wach zu bleiben, müsste das Göttliche dir deinen freien Willen wegnehmen. Ich glaube nicht, dass wir das wollen. Es ist so viel befriedigender, sich in jedem Moment dazu zu entscheiden mit dem göttlichen Fluss zu gehen oder nicht.


Schlüssel: Ebbe und Flut und Wellenreiten

Wir sind eigentlich hierhergekommen, um diese Auswahl, und sogar das Auf und Ab zu genießen. Wie köstlich ist es nach auch nur einem kleinen Abrutschen, wieder in die Glückseligkeit zurückzukehren? Die biblische Geschichte des verlorenen Sohnes erzählt, wie unser Großes Selbst das sieht – wie ekstatisch unser Großes Selbst jedes Mal ist, wenn wir von unseren Irrwegen zurückkehren. 

Hast du schon mal bemerkt, wie gut, ja sogar wie fantastisch du dich fühlst, nachdem eine Erkältung vorbei ist? Oder wie gut du dich fühlst, nachdem du geduscht hast, wenn du so richtig verdreckt und verschwitzt warst? Wie schön es ist, nach einer Reise wieder nach Hause, zu geliebten Menschen, zurückzukommen? 

Du brauchst dich nicht schlecht zu fühlen, um gute Gefühle wertzuschätzen, aber es fühlt sich trotzdem erhebend und aufregend an, nach dem Wellental wieder auf dem Kamm der Welle zu sein. Es ist ein größerer Kontrast, bringt mehr Anschubkraft, hat mehr Nervenkitzel. 

Lerne das Auf-und-Ab auszukosten und du bist frei. 

Es liegt eine enorme Kraft und Freiheit darin,
wenn du entdeckst, wie du das Surfen auf allen Gefühlen,
und Erfahrungen auskosten kannst.

 

Ach, du bist ein Amateur im Wellenreiten? 
Das war mal jeder Surfer! Ich bin am Strand in Encinitas (Kalifornien) spazieren gegangen und beobachtete die Surfer. Sie verbringen viel mehr Zeit damit rauszupaddeln, auf eine gute Welle zu warten und umzukippen, als zu surfen.

Glücklicherweise, macht die Gnadenenergie von Divine Openings so VIELES VIEL leichter!

Fühle es .... wie es sich anfühlt auf dem Kamm zu reiten .... während du dich in dein Großes Selbst und die Glückseligkeit bewegst .... und dann spüre, wie sich die Wellentäler zwischen den Kämmen anfühlen, während du dich von deinem Großen Selbst entfernst.

Wenn du auf jedem Gefühl surfen kannst, stellst du überraschend fest, dass du sogar Gefühle genießen kannst, gegen die du dich bisher gesträubt hast. Es ist alles eine Erfahrung und dein Großes Selbst liebt sie  alle.

Sobald du dich nicht nur nicht mehr dagegen sträubst, sondern die Gefühle auskostest, heben sie sich sehr rasch in ihrer Schwingungshöhe an.

Ein Segler oder ein Surfer weiß, dass Wellen Täler und Kämme haben. Genieße beides!

Du wirst immer dramatischere Hochgefühle erleben, wenn gerade eine Beschleunigung abläuft. Wenn du in einem Flugzeug abhebst, ist die Beschleunigungskraft stark und es fühlt sich sehr aufregend an. Sobald du aber auf der Reiseflughöhe angekommen bist, kannst du gar nicht mehr sagen, ob ihr euch bewegt, obwohl der Flieger mit 500 Meilen pro Stunde (ca. 805 km/h) unterwegs ist!


Ein Hund, der surfen lernte!

Sieh dir dieses Video an. Es geht um einen Hund und einen Trainer für Blindenhunde, der lernte, keinen Widerstand mehr zu leisten und den Flow zu finden. Auch das Lied dazu "Do I Make You Proud" (Mache ich dich stolz) ist inspirierend. 
Sing es an dein Großes Selbst gerichtet. 

Die Antwort lautet immer "JA"; dein Großes Selbst liebt und bewundert dich immer inniglich und feuert dich an.

https://www.youtube.com/watch?v=BGODurRfVv4

Schlüssel: Genieße Herausforderungen und Kontraste

Schlüssel: Genieße die Herausforderung und den Kontrast

Gib's zu! Du liebst sie! Du gehst ins Kino, um Filme darüber anzusehen. Du gehst über Grenzen hinaus und suchst danach, wenn das Leben langweilig wird.

Kontrast ist ein Hauptelement dessen, wie dieses spezielle Universum aufgebaut ist. Im Nicht-Physischen hattest du diesen breiten und vielfältigen Kontrast nicht und hast hier daher einen ganzen Volksfestplatz davon erschaffen.

Divine Openings Student Lee Northcutt unterhielt sich mit mir beim Mittagessen darüber, wie er, als Mann, ganz besonders Herausforderungen genießt und sich mit der Perspektive des Kriegers spielt. Nicht in einem tatsächlichen Kampf, sondern mit der Einstellung eines Kriegers – testen, was in einem steckt, über die eigenen Grenzen hinausgehen und sich den Herausforderungen des Lebens mutig stellen. Er liebt diesen Kontrast. Genau wie du und ich, wenn du darüber nachdenkst. Dazu passt wieder das Lied aus dem Video mit dem surfenden Hund. 

Ich spreche viel von Leichtigkeit, aber allzu viel Leichtigkeit ist langweilig und macht dich faul. Deine Muskeln werden schlaff, wenn du keinen Sport machst. Dein Geist und Verstand lassen nach, wenn du dich nicht selbst herausforderst und weiter ausdehnst. Daher war ich froh, dass Lee diese Kehrseite der Leichtigkeit ansprach. Wir lieben es, uns in eine Herausforderung hineinzuknien und auszuprobieren, wie wir sie kraftvoll, meisterhaft und kreativ bewältigen können. Es mag Liebe oder liebevolle Strenge benötigen, Muskelkraft oder Worte, Hirn oder Herz. Manchmal erfordert es vielleicht sogar etwas Radikales, aber du wirst es in deiner Weisheit wissen und es wird funktionieren.

Wenn sie sich nicht genügend gesunde Herausforderungen erschaffen und aber ein inneres Bedürfnis danach besteht, erschaffen sich viele Menschen stattdessen Drama. Ich habe bemerkt, dass ich mir kleine Störungen erschaffe, wenn die Dinge allzu leicht laufen. Zuerst spüre ich dann einen Strom der Anspannung und dann den Nervenkitzel, es zu lösen oder ein Wunder zu erschaffen. 

Menschen, die weniger bewusst oder mehr im Widerstand sind, erschaffen sich möglicherweise Unfälle, finanzielle Krisen, Konflikte, Trennungen, Probleme, gesundheitliche Schwierigkeiten und anderes. All diese Dinge und noch mehr sind gewöhnlich Resultate davon, dass deine Seele sich nach Herausforderungen sehnt, und du keine gesunde Art und Weise findest, dies auszuleben. Sie sind Mitteilungen an dich. Hörst du zu und achtest du darauf oder nennst du diese Dinge „außerhalb deiner Kontrolle“? 

Du kamst hierher um Ausdehnung zu erleben, Evolution, Kontrast und Abenteuer. Gib dir absichtlich und bewusst große Portionen davon. Gehe gesunde Risiken ein, tu Dinge, die außerhalb deiner Komfortzone liegen, fordere dich selbst heraus, lerne etwas Neues (geh nicht wieder suchen!), erfülle dir deine Herzenswünsche, setze ein langersehntes Projekt um. Gehe über deine bisherigen Grenzen hinaus. 

Nachdem ich ein paar Jahre in Leichtigkeit gelebt hatte, wurde es ein bisschen langweilig, ein bisschen fad. Also erschuf ich wieder mehr Kontrast, indem ich etwas tat, das mich sehr begeisterte, bei dem ich mich allerdings nicht unbedingt so selbstsicher fühlte! Ich erschuf mir mehr Herausforderung, indem ich singen lernte, eines der herausfordernsten Dinge, die ich je gemacht habe. Ich hatte schon zweimal zuvor aufgegeben. Du wirst ebenfalls in die Leichtigkeit kommen, wenn du hier dran bleibst und nicht zum Suchen, Korrigieren und von einer Modalität zu anderen Hüpfen zurückkehrst. Genieße es, dir den Tag vorzustellen, an dem du dir Herausforderungen erschaffst, weil du zu viel Leichtigkeit hast! 


Krieger-Schwingung!

Von Lee inspiriert kehren wir jetzt dazu zurück, darüber nachzudenken, wie du ein mutiger und starker Krieger sein kannst, oder ein friedvoller Krieger oder ein sanfter Held, wie auch immer du es dir erschaffen möchtest.

ÜBUNG (die Spaß macht): Schau dir den Film „Michael“ noch einmal an. Vor dreizehn Jahren verstand ich nur einen Bruchteil von dem, was ich aus meiner jetzigen Schwingung heraus aus diesem Film schöpfen kann. Er ist richtig gut. Es geht darin um den Kontrast auf dieser Ebene, den Michael voll und ganz auskostet. Seine Kriegerszenen und wie er den Kampf genießt, sind zum Kugeln! 

(In der Bibel bekämpfte Erzengel Michael den Satan und warf ihn aus dem Himmel. Ich denke, Satan ist eine menschliche Schöpfung und ein Spiegelbild der menschlichen Ignoranz, seiner Angst und der Dunkelheit der Zeit, in der die Bibel geschrieben wurde. Primitive Menschen übernahmen keine Verantwortung für ihre Schöpfungen – es war alles die Schuld jemand anderes – entweder Gottes oder Satans Schuld. Daher gebe ich weder Satan noch irgendeinem anderen primitiven, religiösen Konzept oder irgendetwas anderem im Universum Macht über mich. Ich gebe dir hier nur Hintergrundinfo, so dass du weißt, dass Michael die Quintessenz des Kriegers verkörpert. Der Film geht davon aus, dass du das weißt.)


TAGEBUCH ÜBUNG:

Wie holst du dir gegenwärtig deine Herausforderungen?
Wie würdest du sie dir gerne erschaffen?


Held oder Opfer?

Wenn du der Held bist, oder der starke, mächtige, selbstsichere, friedliche Krieger, so gibt es in deiner Schwingung keinen Platz für Opfergefühle.

Ein Frau, die ich gut kenne, hatte ständig größere Unfälle oder zog sich Knochenbrüche zu. Es geschah etwa alle sechs Monate und häufte sich mehr und mehr (sie war keine Klientin von mir, sonst hätte sich das eher gelöst) Sie sagte dann: „Es kam aus dem Nichts heraus.“ Nichts kommt aus dem Nichts heraus, wenn du wach bist. Lass die Phrase „Es kam aus dem Nichts“ ein Weckruf an dich sein, so dass du dazu stehst, dass du es erschaffen kannst, selbst wenn es aus einem blinden Fleck heraus war, denn nur so kannst du dir deine Kraft und Macht zurückholen. 

Diese Frau lebte nicht das Leben, das sie wirklich leben wollte und war neun Jahre mit einem Mann zusammen, den sie nicht wollte, der definitiv nicht auf ihrer Wellenlänge war oder sie auf irgendeine Art erfüllte, außer dass er ihr eine Komfortzone bot und etwas Geld für den Haushalt gab (er ist sehr großzügig, nur selbst nicht so gut im Umgang mit Geld). Er ist ein anständiger Mann, aber nicht der Richtige für sie. Keine ihrer Freundinnen konnte es verstehen, auch wenn er sympathisch ist. Sie verkündete zwanzig Mal, dass sie sich von ihm trennen würde, tat es aber nie. Entweder sie schob es hinaus oder er redete es ihr aus. 

Als sie mich einmal um Rat fragte, sagte ich ihr: „Es ist ganz einfach. Du verletzt dich selbst, sowohl im übertragenen Sinn als auch ganz direkt, anstatt dich den neuen Herausforderungen der Unabhängigkeit zu stellen. Jedes Mal, wenn du dem nachgibst, was er sich wünscht und dich selbst dafür hängen lässt, verletzt du dich innerlich. Und dann passiert es im Außen.“ Sie verstand es endlich und begann ein neues Leben, mit einem passenden Partner.


Wie glättest du also die Rüttelschwellen und Stolpersteine?

  • Du sagst JA zu den Kontrasten und gibst ihnen Wertschätzung für den Anstoß oder Segen, der in ihnen liegt.
  • Setze die Absicht, das ewige Verarbeiten loszulassen und lebe einfach.
  • Stelle niedrige Gefühle nicht als falsch hin und nenne sie nicht „Probleme, an denen ich arbeiten muss“. Es sind nur Gefühle, die ein Bedürfnis nach Weiterentwicklung anzeigen.
  • Bemerke sie, spüre sie, erlebe sie vollständig und dann heben sie sich auf natürliche Weise in ihrer Schwingung an.
  • Versuche es nicht mit deinem Verstand zu lösen oder indem du daran arbeitest.
  • Höre auf zu fragen, wann es keine Rüttelschwellen oder Stolpersteine mehr geben wird (damit leistest du ihnen Widerstand und erschaffst noch mehr Anspannung). Setze einfach nur die Absicht, dass du ihnen erlauben kannst, sich leichter zu bewegen (kein Widerstand).
  • Setze die Absicht alle Gefühle generell wertzuschätzen und dann wirst du aufhören, dich vor ihnen zu fürchten, was dir wiederum hilft aufzuhören, sie zu erschaffen oder anzuziehen. Wenn eine Anspannung auf etwas liegt, so wird es immer zu dir angezogen, ob du es willst oder nicht.
  • Liebe dich selbst dafür, sie zu haben und sie werden im Fluss sein und sich in ihrer Schwingung anheben.
  • Stell dir vor, wie wunderbar es sein wird, wenn deine Straße glatter ist.
  • Spüre die Wertschätzung dafür, wie viele Rüttelschwellen sich bereits geglättet haben und um wie vieles besser du dich seither fühlst.
  • Verkünde, dass es in deinem Leben um die Freude geht, nicht um Verarbeiten und Lektionen.

Schlüssel: Sekundärgewinn

Das Geld, das er beitrug, von dem sie denkt, sie kann es nicht loslassen, reichte gar nicht für all die medizinischen Behandlungskosten aus.

Man nennt das Sekundärgewinnwenn diejenige etwas nicht loslassen kann, weil sie denkt, sie würde etwas anderes dadurch verlieren. Der sekundäre Gewinn ist fast immer eine Illusion, aber die Person fühlt sich so machtlos, dass ihr Kopf sie davon überzeugt, es nicht gehen lassen zu können. Das Gefühl, du musst etwas haben und es gibt keinen anderen Weg es zu bekommen, ist ein Hinweis darauf, dass du deine Macht weggibst.

Die "Komfortzone", die ihr Partner ihr bot, ist im Grunde überhaupt nicht angenehm oder komfortabel und sie wird sogar jedes Mal unangenehmer, wenn die Schulden durch ihre Behandlungskosten nach den Unfällen anwachsen und sie täglich sieht, wie wenig sie zusammenpassen. Siehst du, wie der sekundäre Gewinn in Wirklichkeit gar kein „Gewinn“ ist? Er sollte „die Illusion des Sekundärgewinns“ heißen. Die Wahrheit ist, wenn sie wirklich einen Mann wollte, der sie unterstützt, so könnte sie das haben und in ihn verliebt sein und erfüllt sein und mit ihm zusammen passen. Sie braucht sich nicht mit weniger zufrieden zu geben, aber ihr Selbstwert und ihre Eigenliebe reichen nicht aus, um sie davon zu überzeugen.

Das macht sie zu einem Opfer. Bei Opfern laufen die Dinge oft schief. Wenn sie ihre Schöpfungen nicht anerkennen und ihre Schwingung nicht verändern, sinken sie mit dem, was geschieht, noch tiefer in die Machtlosigkeit.

Sie kann große Herausforderungen schon gut überwinden; sie ist wie ein Soldat, lässt sich von nichts lange aufhalten und die Ärzte sind beeindruckt von ihr. Die Herausforderungen kommen jedoch alle als Reaktion anstatt von pro-kreativem Erschaffen. Sie erschuf sie nicht absichtlich, sie stolpert in sie hinein und nennt sie Unfälle. Für diejenigen, die ihre eigene Macht in Anspruch nehmen, gibt es keine Unfälle. Indem du an Unfälle glaubst oder sie Unfälle nennst, gibst du deine Macht weg. Du bist ein Opfer in einem Universum des Zufalls. Wenn du darauf bestehst, dass es keine Unfälle gibt und Verantwortung (nicht Schuld) übernimmst, bist du auf dem Weg, dir deine Macht und Kraft zurückzuholen. Sie ging endlich wieder in ihre eigene Kraft!

Hier geht es nicht ums Urteilen, es ist nicht deine „Schuld“. Wenn du von klein auf darauf konditioniert worden bist, dich wie ein Opfer und machtlos zu fühlen, dann kennst du es nicht anders. Jetzt weißt du es besser. In dem Moment, in dem du anerkennst, dass deine Schwingung es erschaffen hat, weil du noch nicht wusstest, wie du in einer besseren Schwingung sein konntest, in dem Moment stehst du wieder in deiner Kraft und Macht!

Sage „es ist kein Unfall" 
allein schon deswegen, damit du wieder in deiner Kraft stehst!

Wirst du in deinen Herausforderungen ein Held sein oder ein Opfer davon? Denk an dein eigenes Leben. Wartest du, bis du gefeuert wirst und bekommst deine Herausforderungsmuskeln dann dadurch gedehnt, dass du dich abzustrampeln musst, um deine Rechnungen zu zahlen während du nach einer neuen Arbeit suchst? Oder stellst du dich der Herausforderung aufrecht und direkt, wie ein Krieger oder Held und findest eine neue Arbeit und kündigst dann als Held? Gehst du in Aktion, indem du aus Beziehungen herausgehst, die dir nicht guttun oder sättigst du deine Herausforderungs-Bedürfnisse indem du mit den ständigen Problemen, die diese Beziehungen verursachen, umgehen musst? Viele Menschen sehen sich Seifenopern, Action Filme oder Horrorfile an um sich stellvertretend herausgefordert zu fühlen. 

Das geht alles und du kannst es nicht falsch machen, aber manche Wege bringen mit Sicherheit mehr Spaß und Befriedigung mit sich als andere!

Sei pro-aktiv und du wirst nicht mehr so oft reagieren müssen.


Schlüssel: Trainiere deinen Verstand um

Der Prozess deiner Erleuchtung ist also nun am Laufen. Du hast dein Ticket gekauft, du sitzt im Flieger und ihr seid in der Luft. Manchmal kannst du die große Höhe spüren. Es ist herrlich aufregend!

Du hast den Stecker zum Uralten Denken ausgesteckt. Und doch ist der Verstand wie ein Ventilator – er dreht sich immer noch ein Weilchen weiter, nachdem du ihn ausgeschaltet hast. Dein Verstand wurde jahrzehntelang programmiert, konditioniert und trainiert (das meiste davon geschah unbewusst und ohne dass du es gemerkt hast). Du hast diese Seinsgewohnheiten möglicherweise jahrzehntelang geübt. Der Verstand ist ganz ähnlich wie eine Maschine und tendiert dazu, das was er tut weiterhin zu tun. Er hinterfragt überhaupt nicht, ob es hilfreich war oder nicht!

Seine Ventilatorenschwingen drehen sich nach der Aktivierung deiner Erleuchtung immer noch eine Zeitlang weiter und für eine gewisse Zeit spuckt er immer noch das gleiche alte Zeug aus. Du hörst es, aber du kaufst es ihm nicht mehr genauso ab. Du hinterfragst es. Du bezweifelst es. Du forderst es heraus.

Und dann fängst du an, es einfach zu ignorieren. Du hast Besseres zu tun und anderes zum Nachdenken. Es bekommt gar keine Aufmerksamkeit mehr von dir. Du hängst dich nicht daran auf und lässt dich nicht mehr so davon lenken.

Oh, du hörst durchaus auf den Verstand, wenn er dich vor etwas Wichtigem warnt: „Geht nicht über die Straße, da kommt ein Laster.“ Aber wenn er nicht weiß, wann er mit den Angstbotschaften aufhören muss, sagst du ihm manchmal: „Das stimmt doch gar nicht! Hau ab!“ In einem anderen Moment schüttelst du nur den Kopf und lachst darüber.

Du beginnst zu erkennen, dass du nicht dein Verstand bist. Dass er ein primitives Werkzeug ist, das du für Rechnungen, Kalkulationen und die Verarbeitung von Informationen zur Verfügung hast. Dann fängst du an, dir bewusster zu werden, dass deine höchste Intelligenz gar nicht aus deinem Verstand kommt. Sie kommt aus einem mysteriösen Ort, den du nicht ganz greifen kannst: du hast ein Gefühl, dass es dein Großes Selbst ist, die Universelle Intelligenz. Sie weiß alles! Sie kann schneller rechnen, als jeder Computer! Sie kann unzählige Faktoren miteinberechnen, um dir die besten Daten und die besten Bedingungen zugänglich zu machen.

Du bemerkst den Qualitätsunterschied zwischen dem, was vom Verstand kommt und dem, was vom Göttlichen kommt. Und mit der Zeit wird Das Göttliche immer lauter und der Verstand verblasst zum Hintergrund. Mit Divine Openings wird die „leise, kleine Stimme im Innern“ stärker, so dass die Stimme des Großen Selbst bald die dominantere ist! Das kleine Selbst ist nun die kleinere Stimme, hinten auf dem Rücksitz. Es mag ab und zu einen Aufstand veranstalten, aber es sitzt trotzdem auf dem Rücksitz.

Da du Freien Willen hast und die Wahl hast, alle möglichen Arten von Gedanken zu denken, und deinen Fokus sowohl auf Dinge zu richten, die die Flugzeugspitze senken als auch auf solche, die die Flugzeugspitze anheben, braucht dein Verstand ein Umstellungstraining. Er braucht neue Gewohnheiten. Er braucht nicht „repariert“ zu werden, geheilt, oder geklärt zu werden. Einfach nur ein Umtrainieren. Lediglich neue Gewohnheiten. Dein Verstand ist nicht krank, kaputt oder verschmutzt. Er macht einfach nur das, was er gewohnt ist. Wenn du ihn trainierst, wird er neue Gewohnheiten entwickelt.

Gib deinem Verstand Wertschätzung,
das heißt aber nicht, dass du immer auf ihn hören musst!

Vor vielen Jahren tauchte eines Tages eine dünne, stinkende, schmutzige, junge schwarze Hündin auf unserer Ranch auf. Sie war ein hoffnungsloser Fall. Sie war so schlimm misshandelt worden, dass wir sie gar nicht anfassen konnten. Sie rannte herum und warf ihren Kopf wild von einer Seite auf die andere. Sie wurde jedoch magnetisch von unserem Haus angezogen und ging nie mehr weg. Als wir sie schließlich kurz anfassen durften, entdeckten wir eine gezackte Narbe, von einer Seite ihres Halses zur anderen. Entweder war sie mit einem nieten-gespickten Würgehalsband angebunden gewesen oder jemand hatte ihr absichtlich in den Hals geschnitten.

Wir konnten ihr natürlich kein Halsband und damit keine Leine anlegen. Sie hatte selbst mit ihren vier Monaten übernatürlich viel Kraft. Wir dachten, wir würden sie rehabilitieren, sterilisieren und impfen lassen und sie so aufnahmefähig für ein Tierheim machen, das sie nicht einschläfern würde. So wie sie war, hatte diese Hündin keinerlei Chancen von jemand adoptiert zu werden.

Nachdem sie uns vertraute und sich von uns baden und streicheln ließ, konnten wir nach und nach ihr wahres Selbst herauslugen sehen. Trotzdem sah es immer noch nach viel Arbeit aus und sie riss alles in Stücke, was sie im Garten finden konnte. Ich konnte überhaupt nichts draußen liegen lassen. Sie war wie eine rasende Zerstörungsmaschine. Wir waren schon kurz davor, sie zur Adoption freizugeben, als uns ein hellsichtiger Tierarzt, der mich gerade anrief, sagte, dass sie bald „aufwachen“ würde. 

Und wie sie aufwachte. Ihr Bewusstsein begann aufzublühen. In dieser gesunden, liebevollen Umgebung tauchte ihre angeborene Intelligenz auf und es war, als ob sie sich vor unseren Augen rapide entwickelte, mit nur ganz wenig Arbeit! Sie hörte auf, an allem herumzukauen und kaute nur noch an Knochen und ihrem Spielzeug. Sie wurde ruhig, gehorsam, voller Zuneigung und wir hatten viel Spaß mit ihr.
 
Wir heilten, reinigten, richteten oder klärten sie nicht. Sie wachte genauso auf, wie du und ich es tun. Wir fingen an, sie neu zu schulen, genau wie du es mit deinem Verstand tust. Wir brachten ihr "Sitz!", "Platz!", "Bleib!" und „Aus“ bei. Jetzt lässt sie alles fallen, selbst ein Stück Fleisch, wenn wir „Aus!“ sagen. Würde dein Kopf das schon tun? :>)  Kleiner Scherz, aber nur zum Teil ein Scherz.

Ein ungezähmter Verstand ist wie ein wildes Tier in deinem Haus.

Der Verstand kann wie ein verrückt gewordener, entlaufener Affe sein, der dein Haus zerlegt, überall Müll verstreut und einen Riesenlärm veranstaltet. Wenn er das tut, kann das die Gnade, die zu dir fließt, etwas blockieren, so dass sie nicht gut bei dir ankommen kann. Natürlich kannst du die Gnade nie vollständig abhalten, egal, was du tust. Sie ist zu stark und mächtig. Aber du kannst sie manchmal verringern.

Wenn du dich also dazu entschließt, deinen Verstand in eine produktive Richtung zu lenken, gehst du „aus dem Weg“ und lässt die Gnade das tun, was sie für dich zu tun versucht hat. Wenn du bemerkst, dass dein Verstand destruktive Dinge tut, so kannst du ihn ablenken, seinen Fokus verändern oder eine der Methoden benutzen, die wir in den kommenden Wochen behandeln werden.

Es ist keine Arbeit, es ist lediglich ein bisschen Umtrainieren.

Spiele mit deinem Verstand. Lass ihn nicht mit dir spielen

Gib deinem Kopf etwas zu tun, so dass ihm nicht langweilig wird und er Dramen und Schwierigkeiten erschafft, um etwas zu tun zu haben. Sei kreativ, erschaffe, baue, erfinde, produziere, spiele! Mach ihn zu deinem Diener.

Ein beliebtes Element in den alten griechischen Dramen war eine Deus Ex Machina, eine Göttliche Fügung, durch die ein plötzliches Ereignis eine unerwartete Lösung für ein unlösbares Problem mit sich bringt. Schreibe ein Skript, in dem du der Empfangende der Deus Ex Machina bist und die Göttliche Gnade dir etwas oder jemanden schickt, um dir zu helfen. Schmücke es richtig aus, mach es sexy und aufregend und beziehe alles, was in der Szene zu sehen, zu hören und zu riechen ist, mit ein. 


Schaue dir ein großartiges Musikvideo an und spüre die Schwingung darin


Zusammenfassung und Anwendung

  • Wie wird es sein, wenn dein Kopf neue, produktivere Gewohnheiten hat?
  • Wie wird es sich anfühlen, wenn deine Gedanken dich unterstützen?
  • Wie schön wird es sein, wenn du das Auf- und Abebben der Glückseligkeit genießen kannst anstatt darüber zu urteilen?
  • Wie wundervoll wird es sein, wenn die Straße ebener ist?
  • Was kann ich gleich hier und jetzt an dem wertschätzen, wie weit ich schon gekommen bin?

Nur für Mitglieder:

Geh ins Mitgliederforum und tausche dich mit den anderen aus. Falls in unserem jungen deutschen Forum noch kein Beitrag zu diesen Themen da ist, starte einen neuen. Die anderen werden sich darüber freuen.


Portal 2 Videos - Nur für Mitglieder

Schau immer mal wieder auf die Übersichtsseite, um zu sehen, was an neuen Videos dazu gekommen ist.

Denk daran, falls du die deutsch/englische Kurskombi gekauft hast, hast du im englischen Bereich eine große Anzahl an wunderbaren Videos zur Verfügung, die ebenfalls immer wieder neu ergänzt werden.

Such dir die aus, die dich anlachen.

Level 2 Audios: Nur für Mitglieder

 

 


Dein Portal 2 Divine Opening

Betrachte das Bild ca 2 Minuten, schließe dann deine Augen, lege dich hin und ruhe mindestens 15 Minuten oder länger nach. Lass zwischen den einzelnen Divine Openings mindestens 10 - 14 Tage Zeit, so dass sie sich optimal entfalten können.

 

Divine Openings help Germany

Noch Fragen?

Für alle Anliegen rund um Kurse und Retreats ist Gabi von unserem Support-Team für Deutschland gerne für dich erreichbar.

Telefon: +49 89 5484-3284   E-Mail: Support@DivineOpeningsGermany.com

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir dir die beste Erfahrung auf unserer Website geben können. Wenn du fortfährst, ohne deine Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass du dich über den Erhalt aller Cookies auf der Divine Openings Website freust. Du kannst natürlich jederzeit deine Cookie-Einstellungen wieder ändern. Erfahren hier mehr.
Fortfahren